Blätter-Navigation

Angebot 367 von 397 vom 12.07.2022, 08:13

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF Jena - Optik und Fein­me­cha­nik

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF in Jena betreibt anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in der opti­schen Sys­tem­tech­nik im direk­ten Auf­trag der Indus­trie und im Rah­men von öffent­lich geför­der­ten Ver­bund­pro­jek­ten. Das Leis­tungs­an­ge­bot des Fraun­ho­fer IOF umfasst Sys­tem­lö­sun­gen, begin­nend mit neuen Desi­gn­kon­zep­ten über die Ent­wick­lung von Tech­no­lo­gien, Fer­ti­gungs- und Mess­ver­fah­ren bis hin zum Bau von Pro­to­ty­pen und Pilot­se­rien für Anwen­dun­gen im Wel­len­län­gen­be­reich von Mil­li­me­ter bis Nano­me­ter.

Tech­ni­sche*r Mit­ar­bei­ter*in Kon­struk­tion & Simu­la­tion opto-mecha­ni­scher Kom­po­nen­ten & Sys­teme (IOF-2022-77)

Aufgabenbeschreibung:

Fraun­ho­fer ist die größte Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in Europa. Unsere For­schungs­fel­der rich­ten sich nach den Bedürf­nis­sen der Men­schen: Gesund­heit, Sicher­heit, Kom­mu­ni­ka­tion, Mobi­li­tät, Ener­gie und Umwelt. Wir sind krea­tiv, wir gestal­ten Tech­nik, wir ent­wer­fen Pro­dukte, wir ver­bes­sern Ver­fah­ren, wir eröff­nen neue Wege.

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF in Jena betreibt anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in der opti­schen Sys­tem­tech­nik im direk­ten Auf­trag der Indus­trie und im Rah­men von öffent­lich geför­der­ten Ver­bund­pro­jek­ten. Das Leis­tungs­an­ge­bot des Fraun­ho­fer IOF umfasst Sys­tem­lö­sun­gen, begin­nend mit neuen Design­kon­zep­ten über die Ent­wick­lung von Tech­no­lo­gien, Fer­ti­gungs- und Mess­ver­fah­ren bis hin zum Bau von Pro­to­ty­pen und Pilot­se­rien für Anwen­dun­gen im Wel­len­län­gen­be­reich von Mil­li­me­ter bis Nano­me­ter.

Für die Abtei­lung Opti­sches und Mecha­ni­sches Sys­tem­de­sign suchen wir eine*n Tech­ni­sche*n Mit­ar­bei­ter*in zur Ver­stär­kung im Bereich der Kon­struk­tion und Simu­la­tion opto-mecha­ni­scher Kom­po­nen­ten und Sys­teme. Schwer­punkt der Arbeit ist die Über­füh­rung von Sys­tem­de­signs und -kon­zep­ten in ein opto-mecha­ni­sches Gesamt­sys­tem sowie die Simu­la­tion die­ser bzgl. inter­ner und exter­ner Stör­grö­ßen.

Was Sie bei uns tun
  • Kon­zep­tion und Kon­struk­tion opto-mecha­ni­scher Ele­mente und Sys­teme
  • FEM-Simu­la­tion der Kon­struk­tio­nen (ther­misch, mecha­nisch)
  • Anfer­ti­gung von Zeich­nungs­sät­zen für die Fer­ti­gung
  • Doku­men­ta­tion der Kon­struk­tio­nen und Anfer­ti­gung von Jus­ta­ge­an­lei­tun­gen
  • Pro­jekt­ma­nage­ment

Erwartete Qualifikationen:

  • Sie ver­fü­gen über ein abge­schlos­se­nes Inge­nieur­stu­dium (M.Eng.) im Bereich Luft- und Raum­fahrt­tech­no­lo­gien, Maschi­nen­bau oder Fein­werk­tech­nik.
  • Sie besit­zen Erfah­run­gen in der Kon­struk­tion (CAD), z. B. CREO sowie erste Kennt­nisse in der FEM-Ana­lyse (CREO Simu­late, Ansys).
  • Idea­ler­weise ver­fü­gen Sie über Pro­gram­mier­kennt­nisse (z. B. Mat­lab, Phy­ton).
  • Da das Fraun­ho­fer IOF auf inter­na­tio­na­ler Ebene arbei­tet, set­zen wir gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse vor­aus.
  • Zu Ihren Stär­ken zäh­len ein hohes Maß an Selbst­stän­dig­keit und Team­fä­hig­keit.
  • Eine lösungs­ori­en­tierte und zuver­läs­sige Arbeits­weise run­det Ihr Pro­fil ab.

Unser Angebot:

  • Ein inspi­rie­ren­des Arbeits­um­feld mit hoch­in­no­va­ti­ven Lösun­gen in der Pho­to­nik
  • Mit­ar­beit in einem kol­le­gia­len, auf­ge­schlos­se­nen Team sowie einem modern aus­ge­stat­te­ten Arbeits­platz
  • Eigen­ver­ant­wort­li­ches Arbei­ten sowie per­sön­li­che und fach­li­che Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten
  • Fle­xi­ble Arbeits­zei­ten und einen fami­li­en­freund­li­chen Arbeits­platz
  • Koope­ra­tion mit einer ansäs­si­gen Kin­der­ta­ges­stätte

Die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt 39 Stun­den. Die Stelle kann auch in Teil­zeit besetzt wer­den. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befris­tet. Eine län­ger­fris­tige Beschäf­ti­gung wird ange­strebt. Anstel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen rich­ten sich nach dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD).

Hinweise zur Bewerbung:

Wir wert­schät­zen und för­dern die Viel­falt der Kom­pe­ten­zen unse­rer Mit­ar­bei­ten­den und begrü­ßen daher alle Bewer­bun­gen – unab­hän­gig von Alter, Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher und sozia­ler Her­kunft, Reli­gion, Welt­an­schau­ung, Behin­de­rung sowie sexu­el­ler Ori­en­tie­rung und Iden­ti­tät.

Mit ihrer Fokus­sie­rung auf zukunfts­re­le­vante Schlüs­sel­tech­no­lo­gien sowie auf die Ver­wer­tung der Ergeb­nisse in Wirt­schaft und Indus­trie spielt die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft eine zen­trale Rolle im Inno­va­ti­ons­pro­zess. Als Weg­wei­ser und Impuls­ge­ber für inno­va­tive Ent­wick­lun­gen und wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz wirkt sie mit an der Gestal­tung unse­rer Gesell­schaft und unse­rer Zukunft.

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann bewer­ben Sie sich jetzt online mit Ihren aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Wir freuen uns dar­auf, Sie ken­nen­zu­ler­nen!

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF

www.iof.fraunhofer.de