Blätter-Navigation

Angebot 27 von 308 vom 26.02.2024, 00:00

logo

Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg (BTU) ist eine junge aufstrebende Universität und die einzige Technische Universität des Landes Brandenburg. Mit mehr als 1.500 Beschäftigten ist die BTU einer der größten Arbeitgeber in der Lausitz und kann hier vor allem durch ihre Vereinbarkeit von Beruf und Familie überzeugen.

In der Fakultät für Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme ist im Fachgebiet Thermische Energietechnik in Cottbus folgende Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen: Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) (Qualifikationsstelle)

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) (Qualifikationsstelle)

befristet für 4 Jahre, Vollzeit, E 13 TV-L
Kennziffer: 14/24

Aufgabenbeschreibung:

Der*Die akademische Mitarbeitende soll im Fachgebiet Thermische Energietechnik und eingebettet in das Wasserstoff-Forschungszentrum der BTU zum Schwerpunktthema »Prozesssimulation von Elektrolyse-Anlagen zur Wasserstoff-Erzeugung« forschen.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Wissenschaftliche Arbeit im Rahmen des o. g. Forschungsschwerpunkts
  • Publikations- und Vortragstätigkeit zum Forschungsthema
  • Proaktive Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Drittmittelprojekten (BMBF, BMWK, DFG, Horizon Europe, ILB oder Industrieprojekte)
  • Beteiligung an der Erfüllung der Lehraufgaben des Fachgebietes
  • Vorbereitung und Durchführung von Vorlesungen, Seminaren oder Übungen sowie weitere lehrzugehörige administrative Aufgaben inkl. Erarbeitung von Lehrmaterialien, Hilfsmitteln und Aufgabensammlungen
  • Beteiligung an der Betreuung von studentischen Studien- und Abschlussarbeiten
  • Weitere forschungszugehörige administrative Aufgaben
  • Eigene vertiefte wissenschaftliche Arbeit zur Vorbereitung einer Promotion oder zur Erbringung zusätzlicher wissenschaftlicher Leistungen im Umfang von mindestens einem Drittel der jeweiligen Arbeitszeit

Erwartete Qualifikationen:

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Sinne der Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master / universitäres Diplom / gleichwertig) in einer für die Tätigkeit einschlägigen Fachrichtung (Energietechnik, Chemische Verfahrenstechnik, Chemieingenieurwesen, Physik bzw. vergleichbar).
Sie besitzen profundes Methodenwissen in den verfahrens- und energietechnischen Fachgebieten sowie sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift. Wünschenswert sind Erfahrungen in der Antragsstellung, Durchführung und Leitung von Forschungsprojekten.

Die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, Selbständigkeit, Organisationsvermögen und Teamfähigkeit zeichnen Sie aus. Außerdem bringen Sie Eigeninitiative, Flexibilität und eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit mit. Sie besitzen Verhandlungsgeschick, sind belastbar und haben eine analytische Denk- und Arbeitsweise. Ihr Profil wird durch die Bereitschaft zu Dienstreisen abgerundet.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Lars Röntzsch
(E-Mail: lars.roentzsch@b-tu.de, Tel.: 0355 69-4501) gern zur Verfügung.

Unser Angebot:

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus-Senftenberg engagiert sich für Chancengleichheit und Diversität und strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Personen mit einer Schwerbehinderung sowie diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Hinweise zur Bewerbung:

Die BTU strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher qualifizierte Bewerberinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU.

Ihre Bewerbungsunterlagen, die ein einseitiges Forschungskonzept enthalten, richten Sie bitte in einem PDF-Dokument unter Angabe der Kennziffer ausschließlich per E-Mail bis zum 29.02.2024 an den Dekan der Fakultät für Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, E-Mail: fakultaet3+bewerbungen@b-tu.de.