Blätter-Navigation

Angebot 187 von 215 vom 18.03.2024, 09:34

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Werk­zeug­ma­schi­nen und Umform­tech­nik IWU

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.
» Forschung für die Zukunft « lautet unser Credo am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU. Im Fokus stehen dabei die anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung der Produktionstechnik und Robotik für Automobil- und Maschinenbau, Luft-, Raumfahrt- und Medizintechnik sowie Feinwerk- und Mikrotechnik.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Prozesskettenanalyse und -regelung

Aufgabenbeschreibung:

  • Forschungsarbeit im Bereich der Ganzheitlichen Systementwicklung: Entwicklung von Sensor- und Aktorlösungen und deren Integration in Fertigungsprozesse wie der Zerspanung oder Blechumformung,

  • Akquise, Leitung und Bearbeitung von öffentlich geförderten FuE-Projekten und Industriedirektforschung,

  • Definition und Durchführung von Tests und Versuchen,

  • Aufnahme und Auswertung von Versuchsergebnissen und Ableiten von Handlungsempfehlungen,

  • Dokumentation der Forschungsergebnisse in Zwischen- und Abschlussberichten sowie Präsentationen in Fachaufsätzen, bei Projekttreffen und auf Fachkonferenzen,

  • Engagierte Weiterentwicklung des Forschungsfeldes und fachlicher Austausch mit weiteren Forschungsgruppe.

Erwartete Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes Studium (Uni/FH) in Mechatronik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder vergleichbar,

  • offene und neugierige Persönlichkeit mit rascher Auffassungsgabe und eigenständiger Arbeitsweise,

  • Freude an interdisziplinärer Teamarbeit und kreativen Lösungen, sowohl theoretisch am PC oder praktisch im Labor, im Versuchsfeld und beim Kunden,

  • Kenntnisse in der Konstruktion mit mindestens einer CAD Software, Kenntnisse in Catia sind ein Plus,

  • Grundkenntnisse in mindestens einem der folgenden Fachbereiche:

    • Mess- und Sensortechnik

    • Elektronikentwicklung/ PCB Design

    • Antriebstechnik/ Aktorik

    • Datenverarbeitung und -übertragung

    • Programmierung (z.B. Matlab/ Simulink,Python, C, C++, C# )

  • Praktische Erfahrungen wie das Arbeiten mit Mikrocontrollern oder die Durchführung von Versuchen sind ein Plus,

  • Kommunikationsstärke sowie Freude an interdisziplinärer Teamarbeit und kreativen Lösungen,

  • Sehr gutes Deutsch- und gutes Englisch in Wort und Schrift,

  • Bereitschaft zu eintägigen und gelegentlichen mehrtägigen Dienstreisen.

Unser Angebot:

  • Möglichkeit zum Austausch mit Fachkolleg*innen innerhalb des Instituts und der Fraunhofer-Gesellschaft,

  • Freiraum und Verantwortung,

  • Möglichkeit zur Promotion ("Promotion mit Fraunhofer" an einer Universität),

  • Persönliche Entwicklungsmöglichkeiten durch vielfältige Schulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten und eine individuell zugeschnittene Personalentwicklung (z. b. interne und externe Bildungsmaßnahmen, Maßnahmen zur Förderung von Frauen in der Forschung, potenziellen Führungskräften oder besonders motivierten Mitarbeitenden),

  • Work-Life-Balance und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,

  • Betriebliche Altersvorsorge,

  • Tariflicher Urlaubsanspruch,

  • Fringe Benefits in Form von Rabatten über Corporate Benefits.

Hinweise zur Bewerbung:

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist für 2 Jahre befristet kann auch in Teilzeit besetzt werden. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!