Blätter-Navigation

Offre 294 sur 365 du 30/08/2023, 07:03

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät III - Pro­zess­wis­sen­schaf­ten - Insti­tut für Ener­gie­tech­nik / Ener­gie, Kom­fort und Gesund­heit in Gebäu­den

Wiss. Mitarbeiter*in (d/m/w) - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen

Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich, Verlängerungen sind möglich, unter dem Vorbehalt der Mittelbewilligung

Aufgabenbeschreibung:

Wir suchen Sie als Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in im Forschungsprojekt GEnEff (Neuartige Bewertung der Gebäude-Energie-Effizienz). Ziel des Projekts ist die Entwicklung und Validierung einer neuen Gebäudeenergieeffizienzkennzahl, die sowohl den Energieeinsatz (Aufwand) und die Indoor Environmental Quality (IEQ, Nutzen) berücksichtigt. Neben den bestehenden Bewertungsverfahren soll die Kennzahl künftig einen Nutzen-basierten Vergleich verschiedener Energiesparmaßnahmen ermöglichen.
Im Rahmen des Projekts wurde bereits eine physische Experimentierumgebung (IEQ Lab) entwickelt, die eine Gesamtbewertung der IEQ ermöglicht (Abbildung 1). Ihre Mitarbeit besteht zunächst in der Inbetriebnahme dieses Prüfstands. Hierzu ist eine Kopplung des IEQ Labs mit einer Virtual-Reality-Umgebung herzustellen, um eine kombinierte Bewertung von thermische und visuelle Behaglichkeit und der Luftqualität zu ermöglichen.
Nach einer erfolgreichen Validierung des IEQ Labs planen und betreuen Sie die Durchführung einer Probandenstudie zur Ermittlung der neuen Gebäudeenergieeffizienzkennzahl. Die Bestimmung einer Methodik zur Prognose der IEQ in Abhängigkeit aller relevanten Randbedingungen ermöglicht abschließend die Promotion.

Erwartete Qualifikationen:

Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master od. Äquivalent) im Bereich Gebäudetechnik, Maschinenbau, Energie- und Verfahrenstechnik, oder artverwandte Fachdisziplinen.
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich Wärme- und Stoffübertragung
  • Gute theoretische und praktische Kenntnisse zur Inbetriebnahme von Prüfständen
  • Gute Programmierkenntnisse (idealerweise in Python)
  • Gute Kenntnisse im Bereich der Anlagenautomation/Gebäudeautomation und/oder Regelungstechnik
  • Gute Kenntnisse im Bereich der Messwerterfassung und -analyse
  • Sehr gute PC-Kenntnisse (Hard- und Software)
  • Team- u. Organisationsfähigkeit
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse in Wort und Schrift; Bereitschaft die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erlernen

Wünschenswert:
Gute Kenntnisse in den folgenden Themengebieten sind von Vorteil:
  • Gebäude-Energiesysteme
  • Energetische Bewertung von Systemen/Komponenten der technischen Gebäudeausrüstung und Raumlufttechnik
  • Simulationen des Energiesystems
  • Gute Programmierkenntnisse (idealerweise Python)
  • Berufserfahrung außerhalb des akademischen Bereichs
  • Flexibilität; Interesse an neuen Herausforderungen
  • Fähigkeit zur Teamarbeit und zur Organisation
Bitte gehen Sie in Ihrer Bewerbung auf Ihre Kenntnisse detailliert ein und erläutern Sie Ihre Motivation.

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen (in einem zusammengefassten pdf-Dokument, max. 5 MB) per E-Mail an Prof. Dr. Martin Kriegel unter kontakt@hri.tu-berlin.de oder per Post an: Technische Universität Berlin - Die Präsidentin - Fakultät III, Institut für Energietechnik, FG Energie, Komfort und Gesundheit in Gebäuden, Prof. Dr.-Ing. M. Kriegel, Sekr. HL 45, Marchstr. 4, 10587 Berlin.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt. Bitte reichen Sie nur Kopien ein.

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.