Blätter-Navigation

Offre 342 sur 342 du 15/12/2023, 11:44

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakultät III - Institut für Werkstoffwissenschaften und -technologien / FG Keramische Werkstoffe / Emmy Noether Nachwuchsgruppe

Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen:

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich; mit der Möglichkeit einer Verlängerung

Aufgabenbeschreibung:

Sie werden im ConCat-Labor mitarbeiten (https://tu.berlin/en/concat), um Methoden für Operando-Messungen der elektrischen Leitfähigkeit von Übergangsmetalloxiden zu entwickeln und anzuwenden. Das Projekt umfasst die Entwicklung von Instrumenten für die Messung von Leitfähigkeit und Dielektrizitätskonstante, die Automatisierung der Instrumente sowie die Charakterisierung der Materialien, das Verständnis der strukturellen, elektronischen und dielektrischen Eigenschaften und ihre Verbindung zur heterogenen Katalyse.

Diese Stelle ist für Kandidaten gedacht, die eine Promotion anstreben. Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht.

Ihre wissenschaftlichen Aufgaben umfassen:

  • Routinebetrieb des Cavity Operando Conductivity Setup (COCoS) am ConCat Labor
  • Entwurf, Inbetriebnahme und Automatisierung eines Breitband-Operando-Leitfähigkeitsinstruments
  • Systematische Untersuchung der Struktur, der dielektrischen Eigenschaften und der katalytischen Leistung von binären und ternären Übergangsmetalloxiden
  • Unterstützung von und Zusammenarbeit mit Computational Researchern in unserem Labor
  • Mikrokinetische Modellierung der katalytischen Leistung der untersuchten Materialien

Zu den zusätzlichen Aufgaben, die von Doktoranden erwartet werden, gehören die Vorbereitung von Veröffentlichungen, die Teilnahme an Konferenzen und die Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten. Ein Budget für internationale Reisen ist vorhanden. Die Stelle ist derzeit auf 2 Jahre befristet, mit der Möglichkeit einer Verlängerung.

Erwartete Qualifikationen:

Erforderlich:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium (Diplom, Master oder Äquivalent) in Materialwissenschaften, Chemieingenieurwesen oder einer verwandten Disziplin
  • Fähigkeit und Wunsch zu selbständigem Arbeiten - Praktische Erfahrung in einem Katalyse-, Chemieingenieur- oder Materialwissenschaftlichen Labor
  • Grundkenntnisse in Python
  • Gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse erforderlich; Bereitschaft, die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erwerben

Erwünscht:

  • Erfahrung mit der Messung von dielektrischen Eigenschaften
  • Erfahrung mit Mikrowellen- oder RF-Übertragungsstrukturen
  • Erfahrung mit der Verwaltung von Proben und Daten unter Verwendung elektronischer Laborjournale

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte senden Sie unter Angabe der Kennziffer ein Anschreiben/Motivationsschreiben (max. 1 Seite), einen Lebenslauf (max. 2 Seiten), eine Stellungnahme zu den geforderten und gewünschten Auswahlkriterien (max. 2 Seiten) sowie eine Kopie Ihres Abschlusszeugnisses/Abschrift Ihres Masterabschlusses, in englischer Sprache, ausschließlich per Post, an: Peter Kraus, TU Berlin, FG Keramische Werkstoffe - BA3, Hardenbergstr. 40, 10623 Berlin, Deutschland. Unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Mit der Abgabe einer Bewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Beschäftigungsstelle: Fakultät III, Institut Werkstoffwissenschaften und -technologie, Fachgebiet Keramische Werkstoffe
Weitere Informationen: https://www.keramik.tu-berlin.de/menue/home/