Blätter-Navigation

Offre 303 sur 322 du 26/01/2024, 07:46

logo

Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg - Fakultät Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme

Im Her­zen der Lau­sitz ver­bin­det die BTU her­aus­ra­gende inter­na­tio­nale For­schung mit zukunfts­ori­en­tier­ter Lehre. Sie leis­tet mit Wis­sens-, Tech­no­lo­gie­trans­fer und Wei­ter­bil­dung einen wich­ti­gen Bei­trag für Gesell­schaft, Kul­tur und Wirt­schaft. Als Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät bie­tet die BTU ein bun­des­weit ein­zig­ar­ti­ges Lehr­kon­zept: Bei uns kön­nen Stu­di­en­gänge uni­ver­si­tär, fach­hoch­schu­lisch und dual stu­diert wer­den.

PROFESSUR (W3) Technische Mechanik und
Schwingungen

Aufgabenbeschreibung:

Die Professur soll die in der Lehrstuhlbezeichnung genannten Gebiete in Forschung und Lehre im Maschinenbau und in anderen Studiengängen der BTU vertreten sowie die Lehraufgaben in den Bachelor- und Masterstudiengängen in deutscher und englischer Sprache erbringen. Sofern keine ausreichenden Deutschkenntnisse vorliegen, wird die Bereitschaft zum baldigen Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt, welche die Mitarbeit im Management des Instituts, der Fakultät und in universitären und außeruniversitären Gremien sowie die Lehre der Bachelorstudiengänge in deutscher Sprache sicherstellt.

Die Professur ist in das Institut für Verkehrstechnik (IVT) der BTU eingebunden, welches auf Forschungsthemen der Bereiche Maschinenbau, Luft- und Raumfahrttechnik und Fahrzeugtechnik fokussiert ist. Eine aktive Mitgestaltung bei interdisziplinären Forschungsaktivitäten ist erwünscht, insbesondere mit dem Lausitzer Zentrum für Künstliche Intelligenz (LZKI) und dem an der BTU angesiedelten Zentrum für hybrid-elektrische und elektrische Systeme (CHESCO). Eine über das IVT hinausgehende Zusammenarbeit mit den anderen Professuren der Fakultät und der Universität, insbesondere der Fakultät 1, wird ebenfalls angestrebt.

Weitere Aufgaben ergeben sich aus § 42 BbgHG i. V. m. § 3 BbgHG.

Erwartete Qualifikationen:

Wir suchen:
Gesucht wird eine Persönlichkeit, die durch hervorragende Publikationen auf dem Gebiet der Technischen Mechanik und Dynamik national sowie international ausgewiesen ist und besondere didaktische Fähigkeiten und Erfahrungen in der Lehre im Bereich der Technischen Mechanik, Schwingungen sowie Analyse und Optimierung dynamischer Systeme aufweisen kann. Weiterhin erwartet werden Erfahrungen in der Mehrkörpersystem-Modellierung, im Entwurf mechatronischer Systeme und der Fahrzeugdynamik.

Ihr Profil:
Als künftige Professorin bzw. als künftiger Professor können Sie gem. § 41 Abs. 1 Nr. 1 bis 4a Brandenburgisches Hochschulgesetz (BbgHG) folgende Voraussetzungen nachweisen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Maschinenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Fahr-zeugtechnik o.ä.),
  • pädagogische Eignung,
  • die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, in der Regel durch eine qualifizierte Promotion und
  • eine Habilitation oder zusätzliche wissenschaftliche Leistungen als Äquivalent.

Darüber hinaus verfügen Sie über Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung sowie bei der Durchführung von Drittmittelprojekten. Ihre Forschungsthemen sollten für die DFG oder ver-gleichbare internationale Forschungsfördereinrichtungen relevant sein.
Ihre universitäre Lehrerfahrung ermöglicht eine exzellente Lehre für das hier zu besetzende Fachgebiet. Sie verfügen über die Fähigkeit, in allen curricularen Stufen vom Bachelor bis zur Promotion zu lehren, Abschlussarbeiten zu betreuen und den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Ihre Kenntnisse und Erfahrungen ermöglichen Ihnen die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung und bei der Profilierung der Fakultät.

Die Einstellungsvoraussetzungen und -bedingungen ergeben sich aus den §§ 41 Abs. 1 – 4a und 43 BbgHG.

Unser Angebot:

Wir bieten:

  • faire und transparente Berufungsverhandlungen,
  • attraktive Arbeitsbedingungen in einer Stadt mit hoher Lebensqualität und in relativer Nähe zu Berlin, Dresden und Leipzig,
  • einen sich dynamisch entwickelnden Forschungsstandort,
  • Unterstützung beim Umzug in die nähere Umgebung Ihres Dienstortes,
  • umfassende Beratung im Dual-Career-Service und im Bereich der Familienorientierung und
  • eine attraktive Besoldung mit einem verhandelbaren Berufungsleistungsbezug.

Für weiterführende Informationen steht Ihnen apl. Prof. Dr.-Ing. habil. Bernd Beirow gerne zur Verfügung (Tel.: +49 (0)355 / 69 4872, E-Mail: beirow@b-tu.de).

Die BTU engagiert sich für Chancengleichheit und Diversität und strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an und berücksichtigt bei gleicher Eignung vorrangig Personen mit einer Schwerbehinderung bzw. diesen gleichgestellte Personen.

Hinweise zur Bewerbung:

Informationen über das Berufungsmanagement einschließlich der Rechtsgrundlagen sowie den Status der laufenden Berufungsverfahren finden Sie unter: https://www.b-tu.de/universitaet/karriere/berufungsmanagement.

Ihre Bewerbung mit Qualifikationsnachweisen, einer tabellarischen Darstellung des beruflichen Werdegangs, einer Liste der Publikationen sowie den Nachweisen zur pädagogischen Eignung richten Sie bitte per E-Mail in einer zusammengefassten pdf-Datei mit max. 7 MB bis zum 08.03.2024 an:

E-Mail: fakultaet3+bewerbungen@b-tu.de

Dekan der Fakultät für Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme
Postanschrift: BTU Cottbus-Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus.

Bitte seien Sie sich bei der Übersendung Ihrer Bewerbung per unverschlüsselter E-Mail der Risiken bzgl. der Vertraulichkeit und Integrität Ihrer Bewerbungsinhalte bewusst und beachten Sie bitte auch die Datenschutzhinweise auf der Internetseite der BTU Cottbus-Senftenberg.