Blätter-Navigation

Offre 260 sur 322 du 01/02/2024, 11:53

logo

Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg (BTU) ist eine junge aufstrebende Universität und die einzige Technische Universität des Landes Brandenburg. Mit mehr als 1.500 Beschäftigten ist die BTU einer der größten Arbeitgeber in der Lausitz und kann hier vor allem durch ihre Vereinbarkeit von Beruf und Familie überzeugen.

Im Fachgebiet Ökologie der Fakultät Umwelt und Naturwissenschaften ist in Cottbus im Rahmen eines Drittmittelprojektes zum 01.03.2024 folgende Stelle zu besetzen:

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) Fachgebiet Ökologie

E 13 TV-L, Teilzeit 65 v. H, befristet bis 30.06.2027

Kennziffer: 20/24

Aufgabenbeschreibung:

Das Fachgebiet Ökologie der BTU befindet sich auf dem Zentralcampus in Cottbus und bietet ein sehr internationales, vielfältiges Forschungsumfeld (https://www.b-tu.de/en/fg-oekologie). Die Forschung und Lehre befasst sich mit den aktuellen Gefahren für die Artenvielfalt (Landnutzungs- und Klimawandel) und Ökosystemdienstleistungen in Deutschland, Europa und Afrika.

In dem vom BfN geförderten Projekt „Stabilisierung und Erhöhung der biologischen Vielfalt und Ökosystemdienstleistungen auf Agrarflächen durch Schaffung vielfältiger agroforstlicher Nutzungsstrukturen (SEBAS)" werden die Auswirkungen von Agroforststreifen auf die Biodiversität von Insekten und assoziierte Ökosystemleistungen in der Agrarlandschaft gemeinsam in einem Team untersucht.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Arbeiten im Rahmen der Forschungsschwerpunkte des Fachgebiets, insbesondere Mitarbeit im Projekt: „Stabilisierung und Erhöhung der biologischen Vielfalt und Ökosystemdienstleistungen auf Agrarflächen durch Schaffung vielfältiger agroforstlicher Nutzungsstrukturen (SEBAS)"
  • Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Forschungsgegenstand
  • Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen
  • weitere forschungszugehörige administrative Aufgaben

Die Arbeiten im Projekt eignen sich hervorragend für eine Promotion.

Erwartete Qualifikationen:

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Sinne der Entgeltordnung zum TV-L (Master / universitäres Diplom / gleichwertig) in für die Tätigkeit einschlägiger Fachrichtung (Biologie bzw. vergleichbar).

Sie können auf fundierte taxonomische Kenntnisse in mindestens einer terrestrischen Arthropodengruppe zurückgreifen. Weiterhin verfügen Sie über fundierte Kenntnisse in der Feldforschung und numerischen Ökologie. Erfahrung in freilandökologischer Arbeit bringen sie ebenfalls mit.

Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift setzen wir voraus.

Persönlich zeichnen Sie sich durch die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, analytisches und konzeptionelles Denken aus. Sie zeigen Einsatzbereitschaft und die Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen und verfügen über einen Führerschein der Klasse B. Ihr Organisationstalent, eine interdisziplinäre Arbeitsweise und Teamfähigkeit, Ihr Engagement in der Betreuung Studierender sowie Ihre Sozialkompetenz im Umgang mit Kolleg*innen runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot:

Die BTU bietet Ihnen hervorragende Arbeitsbedingungen. Unsere Mitarbeiter*innen profitieren von flexiblen Arbeitszeiten und einem aktiven Gesundheitsmanagement. Daneben bestehen viele Vorzüge des Wissenschaftsstandorts Cottbus, der insbesondere durch seine Interdisziplinarität besticht.

Wenn Sie den Wandel in der Lausitz aktiv mitgestalten wollen, werden Sie ein Teil der BTU- Familie. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Klaus Birkhofer (E-Mail: Klaus.Birkhofer@b-tu.de, Tel.: 0355/ 69-3235) gern zur Verfügung.

Hinweise zur Bewerbung:

Die BTU Cottbus-Senftenberg engagiert sich für Chancengleichheit und Diversität und strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Personen mit einer Schwerbehinderung sowie diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Die BTU strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher qualifizierte Bewerberinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 14.03.2024 unter Angabe der Kennziffer als ein PDF- Dokument an den Dekan der Fakultät für Umwelt und Naturwissenschaften, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, E-Mail: fakultaet2@b-tu.de.