Blätter-Navigation

Offre 181 sur 201 du 22/03/2024, 14:17

logologo

Technische Universität Dresden - Deutsches Zentrum für Astrophysik (DZA)

Mit dem Deutschen Zentrum für Astrophysik (DZA) entsteht ein neues Forschungszentrum in der Lausitz. Die Entscheidung für den Aufbau des Zentrums fiel am 29.09.2022 im Rahmen des Wettbewerbs „Wissen schafft Perspektiven für die Region“, der im Zuge des Strukturstärkungsgesetzes Kohleregionen StStG zur Stärkung der vom Kohleausstieg betroffenen Regionen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), vom Freistaat Sachsen und vom Land Sachsen-Anhalt ausgerufen wurde, um den Wissenschafts- und Innovationsstandort Deutschland zu stärken und zur Entwicklung der sächsischen Lausitz und des mitteldeutschen Reviers zu attraktiven Zukunftsregionen beizutragen. Als weltweit sichtbares Zeichen für Innovation wird das DZA neue Möglichkeiten für strategische Führungsrollen der deutschen Astrophysik schaffen und den Strukturwandel in der Lausitz nachhaltig prägen.
Mit Beginn des Jahres 2023 hat eine dreijährige Aufbauphase begonnen mit dem Ziel, das DZA als eigenständige Institution im Jahre 2025 gegründet zu haben. Die Aufbauphase wird gemeinsam vom Deutschen Elektronen Synchrotron (DESY) und der Technischen Universität Dresden organisiert.

Die TUD zählt als Exzellenzuniversität zu den leistungsstärksten Forschungseinrichtungen Deutschlands. 1828 gegründet, ist sie heute eine global bezogene, regional verankerte Spitzenuniversität, die innovative Beiträge zur Lösung weltweiter Herausforderungen leisten will. Die TUD versteht sich als moderne Arbeitgeberin und will allen Beschäftigten in Lehre, Forschung, Technik und Verwaltung attraktive Arbeitsbedingungen bieten und so auch ihre Potenziale fördern, entwickeln und einbinden. Die TUD steht für eine Universitätskultur, die geprägt ist von Weltoffenheit, Wertschätzung, Innovationsfreude und Partizipation. Sie begreift Diversität als kulturelle Selbstverständlichkeit und Qualitätskriterium einer Exzellenzuniversität. Entsprechend begrüßen wir alle Bewerber:innen, die sich mit ihrer Leistung und Persönlichkeit bei uns und mit uns für den Erfolg aller engagieren möchten.

Mit der beginnenden Aufbauphase des DZA besteht die einmalige Möglichkeit, aktiv beim Aufbau eines großen Forschungszentrums mitzuwirken und die zukünftigen Strukturen mitzugestalten.

Koordinator:in / Manager:in für das DZA-Start-up-Office (m/w/d)

Zum Aufbau des DZA ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Arbeitsort Görlitz eine Stelle als

Koordinator:in / Manager:in für das DZA-Start-up-Office (m/w/d)
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)

zunächst bis 31.12.2025 (Befristung gem. TzBfG) mit Option auf Verlängerung/Verdauerung zu besetzen.
Die Besetzung der Stelle erfolgt im Rahmen der Aufbauphase des DZA und der damit verbundenen Konzeption des Zentrums für Innovation und Transfer (ZIT). Das ZIT wird im DZA strukturübergreifend Innovationen und Transferprojekte in enger Zusammenarbeit mit den Teilinstituten des DZA, Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen begleiten. Darüber hinaus wird das ZIT Spin-offs im DZA und Start-ups im Einzugsgebiet des DZA, z.B. aus der Hochschule Zittau/Görlitz, betreuen und gemeinsam mit regionalen Partnern eine Gründerkultur am Standort des DZA entwickeln.

Aufgabenbeschreibung:

Aufbau und Betreuung des DZA-Start-up-Office im ZIT
Das Start-up-Office soll während der Aufbauphase des DZA im Zentrum für Innovation und Transfer bis Ende 2025 etabliert werden. Es bildet zukünftig die zentrale Anlaufstelle für Gründungsaktivitäten in den Teilinstituten des DZA. An einer Ausgründung interessierte Wissenschaftler:innen, Ingenieur:innen und Mitarbeiter:innen anderen Berufsgruppen erhalten über dieses Office die notwendige Unterstützung, wenn sie unternehmerisch tätig werden möchten und ihre Geschäftsidee den Forschungsfeldern und Kompetenzen des DZA entspricht. Das Start-up-Office bekleidet und qualifiziert (Vor-)Gründer:innen über alle Phasen des Gründungprozesses.
Kooperation mit Partnern im regionalen Gründungsökosystem
Die Angebote zur Gründungsunterstützung von Partnern im regionalen Gründungsökosystem sind systematisch zu erfassen, zu bewerten und für die Gründungskultur des DZA nutzbar zu machen.
Entwicklung eines Anreizsystems für Gründungen am DZA
DZA-Mitarbeiter:innen sollen für Transferprozesse und Gründungsaktivitäten sensibilisiert werden. Um dies zu erreichen, ist eine Anreizsystem zu entwickeln und einzuführen.
Weitere Tätigkeiten (administrativ, organisatorisch, etc.)
Der:Die Stelleninhaber:in übernimmt formale administrative Aufgaben zum Aufbau des ZIT sowie zur Einbindung des ZIT in die im Aufbau befindlichen Strukturen des DZA in Abstimmung mit den zuständigen Struktureinheiten der TU Dresden.
Der:Die Stelleninhaber:in unterstützt die Leitung des ZIT bei der Abwicklung notwendiger organisatorischer Aufgaben zur Arbeitsorganisation im ZIT und ist bereit, mit allen Kolleg:innen im ZIT und darüber hinaus im DZA kooperativ zusammenzuarbeiten.

Erwartete Qualifikationen:

– wiss. Hochschulabschluss in der Fachrichtung BWL, VWL, Ingenieurwissenschaften oder Physik
– Erfahrungen auf dem Gebiet der Gründerförderung und -unterstützung
– Kenntnisse über staatliche Förderprogramme/ öffentliche und private Finanzierungsmöglichkeiten
– fundierte Kenntnisse der Wirtschafts-, Forschungs- und Bildungsstruktur in Sachsen
– ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeiten
– Erfahrungen in der Netzwerk- und Projektarbeit
– gute IT- und Computerkenntnisse
– Erfahrungen bei der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Dreiländereck
– gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (B1)
– Fahrerlaubnis PKW.
– Kenntnisse der polnischen und der tschechischen Sprache sind erwünscht (A2).

Unser Angebot:

– die Chance, am Aufbau des größten Forschungszentrums für Astrophysik in Deutschland mitzuwirken;
– die Möglichkeit, den Strukturwandel in der Oberlausitz aktiv mitzugestalten;
– die Möglichkeit, die personellen Voraussetzungen zu schaffen, um so die Entdeckung bahnbrechender Forschungsergebnisse zu unterstützen und einen Beitrag zur Realisierung der Forschungsvorhaben zu leisten;
– ein dynamisches, engagiertes, internationales und interdisziplinäres Umfeld mit renommierten Expert:innen aus Wissenschaft und Industrie;
– Vergütung nach TV-L, sowie Konditionen und Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes;
– Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
– Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ist nach der Aufbauphase möglich.

Hinweise zur Bewerbung:

Die TUD und das DZA streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und bitten diese deshalb ausdrücklich um deren Bewerbung. Die Universität ist eine zertifizierte familiengerechte Hochschule und verfügt über einen Dual Career Service. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind besonders willkommen. Bei gleicher Eignung werden diese oder ihnen Kraft SGB IX von Gesetzes wegen Gleichgestellte bevorzugt eingestellt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Stellenkennung „n24-053“ bis zum 23.04.2024 (es gilt der Poststempel bzw. der Zeitstempel auf dem E-Mail-Server der TUD) bevorzugt über das SecureMail Portal der TUD https://securemail.tu-dresden.de in einem PDF-Dokument an dza@tu-dresden.de bzw. an: Deutsches Zentrum für Astrophysik (DZA), Prof. Jürgen Besold, Postplatz 1, 02826 Görlitz. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Verfügung gestellt.